Startseite    Kontakt    Über mich

Deutscher Soldatenfriedhof Menen 1914 - 1918

 

Unweit der belgisch-französischen Grenze liegt am nordöstlichen Stadtrand der größte deutsche Soldatenfriedhof im Westen. 

Hier ruhen 47.864 Gefallene des Ersten Weltkrieg.

 

Man betritt den Friedhof von der Straße her durch einen kleinen Eingangsbau,

 

in dem in einem Raum die Namenbücher einzusehen sind.

 

 

Dann gelangt mann über einen Plattenweg zu der achteckigen Gedenkkapelle inmitten des mit Rasen bewachsenen Gräberfeldes, das von einem hohen Baumbestand beschattet wird.

 

 

Blockeinteilung

A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P

(Die Veröffentlichung der Namen erfolgt per Block (im Augenblick ist dies Block O). Sofern Sie den Wunsch haben, dass ein Familienmitglied schon früher genannt wird, lassen Sie mich dies gerne wissen. Der Name des Familienmitglieds wird dann umgehend in dem betreffenden Block aufgenommen.) 

Das Innere der Kapelle besteht aus einem in der Mitte von der Säule getragenen Raum. Die Wände sind teilweise met Mosaiken bedeckt, die Motive aus einer Bilderbibel wiedergeben.

 

Zwei kunstvoll gearbeitete Schreine enthalten Bücher,

mit den auf Pergament geschriebenen Namen der auf diesem Friedhof ruhenden Gefallenen.

 

Der Friedhof wurde 1917 von der deutschen Truppe nach den Kämpfen im Wald von Menen angelegt. Die Kämpfe in Flandern zogen sich vier Jahre hin und erreichten 1917 ihren Höhepunkt. Häufig konnten die Gefallenen nicht geborgen werden, oft wurden Gräberfelder wieder von Granaten getroffen und zerstört. Nach Kriegsende waren hier 6.340 Gefallene bestattet.

Menen Wald

 

( andere Bilder )

 

In den Jahren 1955 bis 1959 löste der Volksbund 49 Gräberanlagen im Südteil der Provinz West-Flandern auf, brachte die Gefallenen nach Menen und legte den Eingangsbau und Ehrenraum an.

Die Namen stehen auf Platten aus belgischem Granit.

 

Pate dieses Friedhofes ist der Volksbund Landesverband Nordrhein-Westfalen.

 

 

( Panorama )

 

(Textquelle: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.)

Startseite    Kontakt    Über mich

Grabsteinfotos sind kostenlos zu bekommen.

Jezeli chce Pan/Pani otrzymac zdjecie nagrobka czlonka rodziny prosze o kontakt z Hansem Lesage.

 

Links:

Der Erste Weltkrieg - Ostfriesland - Soldatenschicksale

Gräbersuche

Weltkriegsopfer.de
Die Informationsseite über Kriegsgräberstätten und Kriegsopfer.

Clevenhaus Hugo Musketier + 7.4.1915

de Vries Johannes Gefreiter + 12.6.1916

Dokter Heinrich Landwehrmann(Jäger) + 20.12.1914

Höninger Josef Ersatz-Reservist + 4.6.1916

Horn Ernst Vizefeldwebel + 25.8.1917

Hummels Heinrich Gerhard Landwehrmann + 12.11.1914

Kamps Alfons Landsturmmann + 2.5.1916

Lamm Ludwig Gefreiter + 18.11.1917

Lindner Richard Sanitäter + 3.5.1918

Meier Peter Infanterist + 27.10.1917

Meinke Peter Kanonier + 14.7.1918

Mulch Karl Jäger + 27.4.1915

Oberländer Hermann + 25.4.1915

Paulsen Adolf Christian Unteroffizier + 27.9.1915

Sauter Ernst Wehrmann + 22.8.1917

Schmidt Karl Pionier + 30.6.1917

Schneider Ernst Musketier + 2.12.1915

Sendker Heinrich Musketier + 4.5.1915

Sommen Ludwig Soldat + 11.7.1918

Stammfuss Georg Musketier + 24.10.1917

Strube Uffe Wehrmann + 9.11.1914

Stoll Georg  Militärgeschichte - Markus Klauer

Terbeek Heike Pionier + 2.8.1917

ter Haar Hermann Wehrmann + 18.12.1914

Julius Graf von Zech + 29.10.1914.